GPS-Zeitproblem am 6. April 2019

By:
Posted: 25. Februar 2019
Category: Industrial Security , News

Hey, like this? Why not share it with a buddy?

Wer hat an der Uhr gedreht? - Mögliche Probleme im Netzwerk bei alten GPS-Zeitgebern

Wie unter anderem heise online berichtet, könnte es im April zu einem Problem mit dem Zeitgeber in Ihrem Netzwerk kommen, falls dieser GPS-basiert ist.

Da GPS-Systeme für die Wochenzahl lediglich 10 Bit zur Verfügung haben, springt der Wert alle 1024 Wochen auf den Wert "null" zurück.
Die erste GPS-Woche startete am 6. Januar 1980, daher kam es zum ersten Mal am 21. August 1999 zum "Week-Rollover", der nächste Termin ist der 6. April 2019.

Bei Systemen und Netzwerken, die von einer korrekten Zeitangabe abhängen und diese über einem GPS-Empfänger beziehen, besteht daher die Gefahr, dass es im April zu Störungen und Ausfällen kommt.

Modernere GPS-Empfänger können mit dieser Zeitumstellung umgehen, bei älteren Modellen wurde dieser Rollover jedoch zum Teil nicht beachtet.

Hintergrund. Davor eine Digitaluhr, die von 23:59:58 weiterläuft und beim Umsprung auf 00:00:00 Uhr einen Error anzeigt.

Empfehlung

Überprüfen Sie, ob Ihr zentraler Zeitgeber seine Zeit per Langwelle von DCF77 erhält, oder Sie einen GPS-Zeitgeber einsetzen.

Setzen Sie einen GPS-Zeitgeber ein, sollten Sie den Hersteller oder Integrator kontaktieren und ein Prüfung durchführen lassen, ob das Gerät vom Rollover-Problem betroffen ist. Für die meisten Geräte sind mittlerweile Firmeware-Updates verfügbar. Steht kein Firmeware-Update zur Verfügung, empfehlen wir den Zeitgeber auszutauschen.

Related Posts